Petrosophie - Der Schöpfung auf die Finger schauen...
Lange bevor es pflanzliches, tierisches oder gar menschliches Leben hier gab, kannte die Erde nur eine physische Lebensform: die der Mineralien und Gesteine. Wir können zwar ihre Zusammensetzung bestimmen, aber wir wissen weder, wie Materie an sich entstanden ist, noch wie das für alle uns bekannten biologischen Abläufe notwendige Wasser und das Leben selbst zur Erde kamen. Wir haben Theorien, die besagen beides kam mit den Meteoriten. Doch woher kamen diese wiederum? Weiter nachgefragt, landen wir bei der Urknall-Theorie. Doch selbst diese wird von vielen Wissenschaftlern auch schon wieder in Frage gestellt.
Im Grunde genommen sind wir trotz vieler Erkenntnisse und Wissensdetails nicht viel weiter, als bei dem was der Schöpfungsmythos der Bibel uns hier anzubieten hat: die Geschichte nämlich mit Gott und den sieben Tagen... Die erstmalige Existenz von Materie und Leben bleibt wohl für uns ein (noch) unergründliches Rätsel. Was aber nicht heißt, dass wir die Zwischenstufen nicht in der Lage wären zu erforschen und zu verstehen. So kann die Gesteinswissenschaft mit ihren Fachgebieten Geologie, Mineralogie und Petrologie uns heutzutage sehr exakt erklären aus welchen Elementen die unzähligen Mineralien und Gesteine der Erde bestehen. Doch betrachten wir uns was die Wissenschaft zu deren Entstehung zu sagen hat, kommt allzu oft nur das Wort "Theorie" mit ins Spiel. Das muss so nicht bleiben, wenn die Wissenschaft bereit wäre die Ergebnisse medialer Betrachtungen mit einzubeziehen.

Mit bestimmten medialen Wahrnehmungsmethoden, haben wir jedenfalls "der Schöpfung auf die Finger geschaut" und sind dadurch in der Lage geologische und petrologische Wissenslücken zu füllen. Daraus entstanden ist die neue Disziplin der Petrosophie.

Keine Angst - in der Erdenhüter-Akademie werden wir euch nicht mit trockenen Fakten der bestehenden Gesteinswissenschaften füttern. Unsere "Steingeschichten" sind stets aus dem echten Leben gegriffen. Doch so wie ein Arzt zunächst sein Wissen und Können erlernen muss, bevor er operieren und behandeln darf, so sollten auch die künftigen Erdenhüter nicht im Dunkeln herumstochern, sondern wissen worum es (im Fall der Erde) geht und was sie tun. Daher legen wir gleichermaßen Wert darauf sich mit der etablierten Gesteinswissenschaft zu befassen, mediale Wahrnehmungen einzubeziehen und gar selbst zu lernen mit Steinen auf deren Seelenebene zu kommunizieren. Bei all unseren Angeboten stehen Theorie und Praxis in einem angemessenen Verhältnis zueinander.   
nebenlogo vorlage petro
Petrosophische Stein-Geschichte(n): Lesehefte zu einzelnen Gesteinsarten...  
DAS BUCH für alle die es wissen wollen:
"Der Schöpfung auf die Finger geschaut" 

Verfasst von Helmut Martin dem Initiator der Erdenhüter-Akademie. Auf 350 Seiten, mit vielen farbigen Abbildungen, fasst dieses Buch die Ergebnisse der ersten 5 Jahre medialer Steinfor-schung zusammen. Das Buch ist gleichermaßen für die Lektüre, wie auch begleitend für unsere Kurse und Praxisseminare konzipiert.

Voraussichtlicher Erscheinungstermin: 08-2019

>>> Gratis Leseprobe + Inhaltsübersicht <<<
Die fortlaufende Erweiterung zu unserem Buch "Der Schöpfung auf die Finger geschaut", sowie einzelne der Buchkapitel in DIN A5 Heftform.

gratis Downloads (pdf-Format):
- Einführung & Vorgeschichte
- Die Buddhasteine - Klinozoisit in Gabbro
- Norwegischer Lizardit - Hüter der grünen Schöpfung
- Easton Metal Rocks - Die verlorene Welt

- Übersicht verfügbarer Ausgaben mit Vorschau

- Direktlink Bestell-Liste
Petrosophische Kurse & Praxis-Seminare:

Einführung in die Petrosophie
Dieser Kurs beinhaltet die theoretischen Grundlagen der Petrosophie, Praxisbeispiele und erste (mediale) Wahrnehmungsübungen.

Empfohlen für Neueinsteiger - aber kein Muss...

Mehr unter Termine & Veranstaltungen


Seminar-Reihe: Die Erde "begreifen" - mit der Erde kommunizieren
In dieser Seminarreihe wollen wir uns dem zuwenden, was unsere eigentliche physikalische Lebensbasis ausmacht - der Erde. Und zwar der Erde in einer "begreifbaren" Form: den Steinen und Kristallen aus denen die Erde auf der wir wandeln besteht.


Anhand von bereitgestellten Steinen betrachten wir uns insbesondere Fragen wie:
- Was macht der Kontakt zu einem bestimmten Stein oder Kristall mit mir?
- Wer oder was hat dieses Mineral, Gestein oder Kristall  entstehen lassen?
- Gibt, gab es einen bestimmten Zweck für die Entstehung, die Existenz des Materials?
- Was spüre ich, welche Informationen, welche Gedanken habe ich in diesem Kontakt?
- Gibt es Wesenheiten die sich im Kontakt mit einem Stein, Kristall zeigen?
- Kommunizieren diese Wesenheiten mit mir?

Die Teilnahme an einem dieser Seminare ist auch für Personen, die ihre mediale Wahrnehmungsfähigkeit erst noch entwickeln oder verbessern möchten, eine gute Gelegenheit sich intensiv in das Energiefeld der jeweiligen Steine zu begeben, sie auf sich wirken zu lassen und vom Austausch in der Gruppe zu profitieren.

Erfahrungsgemäß fällt es selbst Personen, welche meinen nicht medial veranlagt zu sein, im Energiefeld der Steine und der Gruppe leichter eigene Wahrnehmungen zu haben.

Mehr unter Termine & Veranstaltungen


Der Schöpfung auf die Finger schauen...
Das Seminar für alle, die nicht nur über die neusten petrosophischen Forschungs-projekte lesen, sondern sie mitgestalten wollen. Das beherrschen medialer Disziplinen wird vorausgesetzt. Termine nach Absprache!
© die erdenhüter-akademie / helmut martin 2019